Mineralien sind Diamanten unseres Körpers. Sie kommen im Boden und im Gestein vor. Erde gelangt durch die von den Pflanzen aufgenommenen Humusbestandteile in unsere Nahrungskette. Zum Humus gehören verwelkte und verfaulte Blätter, Erde und Sand. Die Bodenbakterien verdauen die Erde, scheiden aus und liefern so ein natürliches Gemisch an Mineralien, die dem menschlichen Organismus gut tun. Sie sind Bestandteil des ewigen Kreislaufs zwischen Werden und Vergehen.

Kieselsäure, Kalium, Kalzium, Eisen und noch vieles mehr sind unverzichtbare Baustein in der menschlichen Nahrungskette.

Wer erinnert sich nicht an den Satz unserer Elterngeneration, wenn wir beim Spielen einmal Sand in den Mund bekamen. „Dreck reinigt den Magen, hieß es darauf hin. Und wer kann schon etwas gegen die Erfahrungen von Generationen sagen?